Was macht Luxusprodukte so besonders?

Luxusprodukte sind exquisit und nur in besonderen Locations erhältlich. Die Kunst ist, diesen Luxus begehrlich zu machen. Die primäre Aufgabe eines Luxuslabels ist, die Verfügbarkeit und die Nachfrage nach den exklusiven Produkten nach wirtschaftlichen Prinzipien auszutarieren.

Was genau sind Luxusmarken?

Eine Luxusmarke ist das Synonym für bekannte, hochwertig teure und exklusive Artikel. Luxusmarken unterscheiden sich von Massenprodukten durch ihre Charakteristik und ihre Einzigartigkeit. Sie sind Unikate. Diese werden oftmals in Handarbeit erstellt.

Luxusmarken lösen Begehrlichkeiten aus. Sie stellen für viele Konsumenten eine hohe emotionalen Größe dar. Denn sie gelten als Prestigeobjekt oder als Statussymbol. Als besonders erstrebenswerte Güter liegen sie preislich im Premiumsegment. Luxusmarken können sich ausschließlich gut betuchte Käuferschichten leisten.

Was macht den Erfolg von Luxusmarken aus?

Luxusprodukte sprechen eine bestimmte Zielgruppe an. Das Label übt einen ganz besonderen Reiz aus. Ihre Unverwechselbarkeit macht ihren Erfolg aus. Durch besonders auffallende Merkmale unterscheidet sich das eine Produkt vom anderen. Jedes einzelne Designerprodukt ist unverwechselbar. Bei Luxusprodukten ist die Marke ein wesentliches Attribut der Wertschätzung. Die Kunden sind „ihrer“ Marke treu. Luxusgüter sind exklusiv und keinesfalls im breiten Massengeschäft zu finden.

Nur in ausgesuchten speziellen Ladengeschäften sind Luxusprodukte erhältlich. Die Geschäfte befinden sich immer in einer Toplage. Die Kunden legen Wert darauf, in einer mondänen Umgebung einzukaufen.

Die meistverkauften acht Luxusmarken der Welt sind im Segment Mode Gucci, Louis Vuitton und Chanel; im Segment Schmuck Cartier; im Segment Uhren Rolex; im Segment Autos Porsche und Ferrari.

In welchen Bereichen sind Luxusmarken besonders erfolgreich?

Eine überdurchschnittliche Zahlungsbereitschaft der Kundschaft ist die Voraussetzung für die Nachfrage nach Luxusmarken. In vielen Konsumbereichen sind Luxusprodukte zu finden. Explizit sind das die Bereiche Auto, Mode und Schmuck. Eine außerordentliche Anziehungskraft haben Luxusgüter explizit aus den Kategorien Luxus-Autos, Luxus-Uhren und Designer-Mode.

Das sind Luxusmarken im Luxus-Autosegment wie Bentley, Bugatti, Ferrari, Rolls Royce, McLaren, Aston Martin, Lamborghini haben das Luxussegment.

Die angesagtesten Luxusmarken von exklusiven Uhren sind Breitling, Chopard, Hublot, Omega und Rolex. Erlesene Designermodemarken, die sich am Markt durchgesetzt haben, sind Dior, Chanel, Gucci und Prada.

Was macht die Faszination von Luxusmarken aus?

Käufer*innen sind von ihrer bevorzugten Luxusmarke hingerissen. Der Luxusartikel ist heutzutage ein „Must-have“-Produkt. Die aus traditionsreichen Unternehmen entstandenen Luxuslabels betreiben oftmals schon seit Jahrzehnten eine konsequent erfolgreiche Markenpolitik. Diese Unternehmen sind bei ihrer Zielgruppe zu einer Ikone geworden.

In der heutigen schnelllebigen Zeit sind hochwertige Produkte ein Synonym für Langlebigkeit und Beständigkeit. Sie überdauern Jahrzehnte.

Es gibt interessante Unterschiede in der faszinierenden Wirkungsweise von Luxusprodukten zwischen dem jüngeren und dem älteren Kundenkreis.

Laut Studien ist die Anziehungskraft auf die jüngere Generation besonders groß. Die Ansprüche an ein Luxusprodukt sind traditionelle Werte wie Glaubwürdigkeit und Erfolg. Ebenso stehen moderne Ansprüche wie Freiheit, Unabhängigkeit, Abenteuer und Rebellion im Vordergrund. Bis zu 5000 Euro geben sie für Luxusmode aus. Für die jüngere Zielgruppe haben Produkte des täglichen Bedarfs keinen besonders hohen Stellenwert.

Für die ältere Zielgruppe ist die Authentizität eines Luxuslabels wesentlich. Weitere wesentliche Attribute sind Qualität, Perfektion, Prestige und Echtheit der Luxusmarke. Inspirieren lassen sich die Luxusartikelkäufer in Boutiquen und Fachgeschäften.

Gemeinsam mit der jüngeren Klientel zeigt sich eine gewisse Spontaneität und Risikobereitschaft. Das Interesse an Print- und Onlinemedien ist groß. Heute können sogar soziale Netzwerke den Umsatz von Luxusartikeln forcieren.

Ausblick: Ist der Luxusmarkt krisensicher?

Generell lässt sich sagen, dass der Luxusmarkt ein krisensicheres Geschäft ist. Dennoch, die Herausforderungen nehmen zu. Die Frage, wie lange es so bleibt, ist von der Entwicklung der Weltpolitik abhängig.

In den letzten Jahren verzeichnet der globale Markt für Luxusartikel ein starkes Wachstum. Damit bleibt der Handel mit Luxusartikeln äußerst gewinnbringend.

Im Vergleich zu Massenprodukten sind Luxusprodukte oftmals fünfmal so teuer wie übliche Produkte. Beispielsweise können Luxusartikel wie Chronometer einen 20-mal höheren Preis als Uhren im konventionellen Handel erzielen.

19. Oktober 2021 10:05

19 Aufrufe, 1 heute